Klavierunterricht für Groß und Klein

Klaviersuche

 

piano-462322__180

Im Teil 1 haben wir geklärt, wie man sich ein neues Klavier aussucht. Jetzt wollen wir mit der Wahl eines gebrauchten akustischen Klaviers beschäftigen.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie sich ein neues Klavier nicht leisten können, dann bleibt es Ihnen die Option, ein Gebrauchtes zu suchen. Sie können es entweder im Klavierfachhandel finden, oder privat. Ich persönlich finde es im Geschäft besser, sicherer und bequemer, als privat.   Ich zitiere mich selbst, aus dem Teil 1 dieses Artikels:

Vieles spricht für ein Kauf eines Klaviers im Fachgeschäft. Wenn gebrauchte Klaviere im Laden angeboten werden, dann sind sie in der Regel überholt und gestimmt. Es gibt eine Garantie, das ist sehr wichtig. Sie werden professionell beraten, nicht nur über die Klaviere selbst, sondern auch darüber, wie man sie behandelt, wo man sie am besten aufstellt, wie findet man einen Klavierstimmer, usw.  Auch für die Zukunft wissen Sie dann, wo sie einen Gesprächspartner finden.  UND das Klavier wird Ihnen geliefert. Auch wenn das extra kosten sollte, ist es das nicht wert?

Das einzige, was dagegen sprechen könnte, ist die Preisfrage. Die Hoffnung, bei einem Privatverkäufer ein ganz tolles Instrument zum Schnäppchenpreis zu finden, stirbt als letzte. Und das ist auch möglich. Das habe ich auch schon mal geschafft. Wer sucht, der findet sehr viele Anzeigen in lokalen Zeitungen und im Internet. Das Angebot scheint riesig zu sein. Es gibt dabei allerdings einiges zu bedenken.

Weiterlesen

Aktuelles